• Ich beginne mit dem Schreiben des ersten Satzes - und vertraue auf den Allmächtigen Gott für den zweiten.

    Laurence Stern
    Autor*in werden,  Buch schreiben,  Freude & Flow

    Das Abenteuer des Unbekannten

    Viele (angehende) Autoren glauben, um ein Buch zu schreiben, brauche man einen Plan. Und zwar einen guten, besser noch: den richtigen Plan! Hunderte Ratgeber zementieren diesen Glauben, vergessen dabei aber eines: Dass nicht jeder Mensch seine Kreativität im Rahmen eines Plans optimal ausdrücken kann. Stell dir mal vor, man hätte Picasso gesagt: Du, also laut Plan kommt nach der Blauen eine gelbe und nicht die Rosa Periode! Sorry! Aber so geht’s nicht! Picasso hätte vermutlich nur gelacht. Und dann weitergemalt, wie es ihm passt. Und damit hätte er auch recht gehabt. Und die Kunstgeschichte gibt ihm auch recht. Seit wann plant denn ein Künstler – irgendwas? Schon mal gesehen? Ein…

  • Wenn du ein Buch lesen willst, das noch nicht geschrieben wurde, musst du derjenige sein, der es schreibt.

    Toni Morrison
    Autor*in werden,  Buch schreiben,  Freude & Flow

    Du bist gefragt

    Es hilft ja nichts … am Ende musst du eben doch dein Buch schreiben. Warum? Weil niemand anders es so schreiben kann wie du. Niemand hat deinen Erfahrungsschatz, ist in deinen Mokassins gelaufen, nimmt die Welt so wahr wie du. Du bist einzigartig – und dein Buch wird es auch sein. Wenn du es schreibst natürlich. Ansonsten bleibt es ein verstaubter Haufen Papier in einer Schublade. Oder ein schon lange nicht mehr geöffnetes Dokument in irgendeinem alten Computer, der nur noch darauf wartet, ins göttliche Schrotthalla einzugehen. Ich möchte es noch einmal betonen: Es gibt niemanden, der dein Buch schreiben kann. Niemanden! Klar, ich höre immer mal wieder davon, dass…